Abschluss des Lesewettbewerbes „Lesefuchs 2015“

Bild vergrößern

Beim Finale des Wettbewerbs „Lesefüchse International“ am 11. September in Berlin diskutierten Schülerinnen und Schüler von Sprachdiplomschulen aus zehn Ländern, darunter auch Belarus, über aktuelle deutsche Jugendliteratur.

Zum Sieger des diesjährigen Wettbewerbs wurde der 17-jährige Adomas Jankauskis vom Jesuitengymnasium in Kaunas (Litauen) gekürt. Er ist einer von mehr als 1.000 Schülerinnen und Schülern an 116 Schulen, die sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligt haben.

Die teilnehmenden Schulen sind Teil der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH). Sie vernetzt weltweit mehr als 1.700 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. PASCH ist eine Initiative des Auswärtigen Amtes in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz. Durch PASCH sollen lebendige, langfristige Bindungen zu Deutschland aufgebaut werden. Ziel ist eine internationale weltumspannende Lerngemeinschaft, die Schulen, ihre Lehrkräfte und ihre Schülerinnen und Schüler anregt, sich untereinander auszutauschen und in deutscher Sprache zusammenzuarbeiten.

Näheres zur Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" finden Sie hier: