Forum „Menschen bewegen“ zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit Außenminister Steinmeier

Kinder einer PASCH-Schule entdecken die Welt Bild vergrößern Kinder entdecken die Welt (© Kai Uwe Oesterhellweg) Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) spielt in der aktuellen Legislaturperiode eine noch größere Rolle als zuvor. In einer Welt, die aus den Fugen geraten scheint, in der Konflikte zunehmend kulturell-religiös aufgeladen werden, gilt im besonderen Maße: gegen Ideologisierung hilft nur Differenzierung, Austausch und gemeinsame Arbeit in Kultur, Bildung und Wissenschaft. Diesen Zielen hat sich die AKBP verschrieben. Sie schafft und erhält vorpolitische Freiräume, Diskurse und Prozesse, in denen und auf deren Grundlage politische Verständigung erst möglich ist, vernetzt Gesellschaften und schützt kulturelle Identitäten.
 

„Menschen bewegen“, so hat das Auswärtige Amt seit der ersten Amtszeit von Bundesminister Steinmeier seine Foren überschrieben und so steht vom 13-15. April die Frage im Vordergrund, was die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik aktuell leistet, welcher Themen sie sich annmimmt und wie sie weiter entwickelt werden soll. Das Forum „Menschen bewegen“ steht für die Verzahnung von Innen und Außen und zeigt anhand praktischer Beispiele die Bedeutung der sozialen Kraft von Kultur nicht nur für eine moderne Außenpolitik. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Werkstattberichten und Best-practice-Beispielen gelungener Kooperation wie der Partnerschul-Initiative (PASCH) oder der Neuausrichtung der AKBP auf Themen der kulturellen Identität und der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft. Das Forum „Menschen bewegen“ ist zugleich ein Vernetzungstreffen für alle diejenigen aus Kultur, Wissenschaft und Bildung, die die AKBP tragen und befördern.

Jugendliche mit Migrationshintergrund Seite an Seite auf Stelzen Bild vergrößern Seite an Seite (© Enis Yücel)

Das Forum „Menschen bewegen“ besteht aus drei Programm-Schwerpunkten:

 „Welt-Klasse! Schule. Bildung. Zukunft.“: Am 13. April kommen mehr als 300 Schüler, Lehrer und Schulleiter aus über 30 Ländern im Weltsaal des Auswärtigen Amts zusammen: Außenminister Steinmeier hat 2008 die Partnerschul-Initiative gestartet. Damals gab es rund 500 Partnerschulen. Heute sind daraus über 1.800 geworden. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler in 120 Ländern lernen dank PASCH heute Deutsch, kommen mit unserer Kultur in Berührung und entwickeln neue gemeinsame Perspektiven. Die Erfahrungen aus dieser Initiative, die Schaffung von Bildungsbiographien und der Austausch mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern u.a. am Berliner Wald-Gymnasium steht dabei im Vordergrund.

„Lange Nacht der Ideen“: Am Abend des 14. April kann die Verbindung von „Innen“ und „Außen“ in der kulturellen Praxis erlebt werden. 15 Kulturinstitutionen in Berlin vom Gorki-Theater und den Berliner Festspielen bis zur „Street Football World“ oder dem Club „Tresor“ haben ein gemeinsames Programm entwickelt, in dem sich Künstler, Wissenschaftler und Politik gemeinsamen Themen widmen. Die Spanne reicht von den Auswirkungen der Digitalisierung über die Koproduktion von Wissen und Kultur, den Begriff von Schönheit in verschiedenen Kulturen bis hin zur Auseinandersetzung mit der Kolonialgeschichte Deutschlands, den aktuellen Fragen einer Einwanderungsgesellschaft oder oder oder….

„Kultur und Außenpolitik live“ fasst am 15. April in der Station Berlin die Ergebnisse der ersten beiden Tage zusammen und präsentiert sie einem breiten Publikum. In Workshops, TED-ähnlichen Formaten und Beiträgen prominenter Künstler wird ein gemeinsamer Blick auf die künftigen Aufgaben und Herausforderungen gerichtet. Alle Sparten von Kultur über Bildung und Wissenschaft bis zum Sport, prominente Gäste und kulturelle Highlights zeigen Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik live zum Anfassen.

Zudem wollen wir anlässlich des Forums die Expertise der auswärtigen Kulturpolitik für die Integration von Flüchtlingen in Deutschland nutzbar machen und werden ein Kulturpaten-Programm ins Leben rufen. Außenminister Steinmeier wird das Forum „Menschen bewegen“ am 15.4. in der Station Berlin mit einer Grundsatzrede zur AKBP beschließen.

Mehr Informationen finden sich unter 

www.menschenbewegen2016.de

Rede von Staatsministerin Böhmer zur Eröffnung des Forums "Menschen bewegen" im Auswärtigen Amt und der Veranstaltung "Welt-Klasse! Schule. Bildung. Zukunft" am 13.04.2016

AKBP-Forum

Logo des AKBP-Forums "Menschen bewegen"