Beurkundung einer Auslandsgeburt

Baby Bild vergrößern (© www.colourbox.com)

Wichtiger Hinweis

Die deutsche Staatsangehörigkeit wird durch Geburt erworben, wenn ein Elternteil deutsch ist. Sofern Sie als Eltern nicht verheiratet sind und nur der Vater deutscher Staatsangehöriger ist, erwirbt das Kind die deutsche Staatsangehörigkeit nur dann, wenn der Vater seine Vaterschaft nach deutschem Recht wirksam anerkennt.

Bei Geburt im Ausland erwerben Kinder, deren deutsche Eltern oder deutscher Elternteil nach dem 31.12.1999 im Ausland geboren wurde(n) und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes ihren/ seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben/ hat, nicht durch Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn sie durch Geburt eine ausländische Staatsangehörigkeit erwerben.

Nur wenn die Eltern innerhalb eines Jahres nach der Geburt des Kindes beim zuständigen Standesamt in Deutschland oder bei der zuständigen Auslandsvertretung einen Antrag auf Beurkundung der Geburt des Kindes im Geburtenregister stellen, erwirbt das Kind rückwirkend zum Zeitpunkt seiner Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit.

Beantragung

Die deutsche Auslandsvertretung in Belarus nimmt Anträge auf Beurkundung der Geburt von Deutschen entgegen, wenn sich die Geburt in ihrem Amtsbezirk ereignet hat und die Eltern, ggf. auch nur ein Elternteil, ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Amtsbezirk der Vertretung haben. Eine Pflicht zur Anzeige der Geburt besteht nicht, allerdings wird dazu geraten, die Beurkundung baldmöglichst zu beantragen, damit die Urkunde im Bedarfsfall schnell besorgt werden kann, denn nur mit dem Antrag auf Beurkundung der Geburt im Geburtsregister kann die Ausstellung einer deutschen Geburtsurkunde erfolgen.

Zuständig für die Beurkundung der Geburt ist das Standesamt, in dessen Zuständigkeitsbereich das Kind oder (wenn das Kind nie in Deutschland wohnte) die antragstellende Person ihren Wohnsitz hat oder zuletzt hatte oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt hat. Das minderjährige Kind teilt dabei den Wohnsitz seiner gemeinsam sorgeberechtigten Eltern oder seines allein sorgeberechtigten
Elternteils.

Eine Zuständigkeit des Standesamts I in Berlin ist nur gegeben, wenn weder das Kind noch die antragstellende Person jemals (auch nicht als Kind) im Inland wohnhaft waren.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • belarussische Geburtsurkunde
  • Pass des Kindes (z.B. belarussischer)
  • ggf. Heiratsurkunde der Eltern bzw. Abschrift aus dem Familienbuch/ Eheregister
  • Geburtsurkunden der Eltern
  • ggf. Vaterschaftsanerkennung
  • ggf. Scheidungsurteil/ -urkunde eines Elternteils
  • gültige Pässe der Eltern
  • ggf. Ledigkeitsbescheinigung der Mutter (falls zum Zeitpunkt der Geburt nicht verheiratet)
  • ggf. Geburtsurkunden von anderen gemeinsamen Kindern dieser Eltern
  • ggf. Einbürgerungsurkunde, Spätaussiedlerbescheinigung etc. der Eltern
  • ggf. Verleihungsurkunde bzgl. eines akademischen Titels
  • (Ab-) Meldebescheinigung aus Deutschland

Bitte beachten Sie, dass alle Urkunden im Original vorgelegt werden müssen und ggf. weitere Unterlagen benötigt werden. Des weiteren müssen die belarussischen Urkunden mit Apostille und notariell beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden. U.U. wünscht Ihr Standesamt jedoch die Übersetzung durch einen deutschen Übersetzer, bitte erkundigen Sie sich hierzu vorab bei Ihrem Standesamt.

Bitte beachten Sie auch, dass Eltern, die keinen gemeinsamen Ehenamen führen, bei ihrem ersten Kind eine Erklärung zur Namensführung für den deutschen Rechtsbereich abgeben müssen. Diese Namenswahl erstreckt sich auf alle nachfolgend geborenen Kinder. Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie hier

Gebühren

Bei der Botschaft werden Gebühren i.H.v. 20-25,- EUR für Unterschriftsbeglaubigungen sowie Gebühren für Kopiebeglaubigungen erhoben. Das Standesamt in Deutschland erhebt seinerseits Gebühren, die nach Eingang des Antrags und auf Aufforderung zu zahlen sind. Die Bearbeitung des Antrags kann erst nach Eingang der Zahlung fortgesetzt werden.

Formular

Beurkundung einer Auslandsgeburt

Familienfeier