Emigration nach Deutschland

Für Spätaussiedler oder jüdische Zuwanderer gibt es die Möglichkeit, nach Deutschland überzusiedeln. Informationen über die Voraussetzungen und das Prozedere sowie weiterführende Links finden Sie hier:

konsular_hilfe2

Jüdische Zuwanderer

Jüdische Zuwanderer aus Belarus können ihre Anträge nur bei der Botschaft Minsk stellen. Die Botschaft prüft die Vollständigkeit der Anträge und die Echtheit der vorgelegten Dokumente, führt Interviews mit den Antragstellern durch und sendet die Unterlagen zur weiteren Bearbeitung an das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Das BAMF prüft, ob die Aufnahmevoraussetzungen vorliegen und schickt  einen Bescheid über das Ergebnis der Prüfung an die Botschaft. Bei einem positiven Bescheid kann innerhalb eines Jahres ein Visum beantragt werden.

Lebenslauf

Spätaussiedler

Spätaussiedler sind deutsche Volkszugehörige aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion und anderen osteuropäischen Staaten, die im Wege eines speziellen Aufnahmeverfahrens ihren Aufenthalt in Deutschland begründet haben. Mit der Anerkennung als Spätaussiedler erhalten Zugewanderte automatisch die deutsche Staatsangehörigkeit. Maßgeblich in dem vom Bundesverwaltungsamt durchgeführten Aufnahme- und Bescheinigungsverfahren ist die deutsche Volkszugehörigkeit. Die gesetzliche Grundlage für die Aufnahme von Spätaussiedlern ist das Bundesvertriebenengesetz (BVFG).

Emigration nach Deutschland

Reise