Gedenkveranstaltung in Trostenez

Bild vergrößern

Auf Initiative des Ministeriums für Kultur der Republik Belarus und der Stadt Minsk fand am 18. März 2016 auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungsorts Trostenez eine Gedenkveranstaltung statt, in deren Verlauf Gedenkbäume gepflanzt und eine Gedenktafel enthüllt wurde. 

Im Anschluss wurde eine Urne mit Erde aus Trostenez in der Krypta der Kirche aller Heiligen hinterlegt. 

An den Feierlichkeiten nahmen staatliche Vertreter, Vertreter der Stadt Minsk, der Religionsgemeinschaften, der IBB Dortmund und Minsk sowie des diplomatischen Corps teil. 

Botschafter Dettmar hielt aus diesem Anlass eine Gedenkrede. Bild vergrößern

Gedenkveranstaltung in Trostenez