Botschafter Peter Dettmar über die Stadt Goslar

Botschafter Peter Dettmar Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Minsk)

Goslar, meine Heimatstadt, ist eine über 1000 Jahre alte Stadt am Nordrand des Mittelgebirges Harz im südlichen Niedersachsen. Die erste urkundliche Erwähnung ist für das Jahr 979 belegt. Über den Abbau und die Verhüttung von Erzen aus dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Erzbergwerk gibt es erste Zeugnisse bereits aus dem 3. Jahrhundert n.Chr.. Die Altstadt von Goslar sowie das am südlichen Stadtrand gelegene Bergwerk zählen seit 1992 zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO. Die wechselvolle Geschichte der Stadt reicht von der zentralen Kaiserpfalz des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nationen – von den Chronisten als das „Nordische Rom“ bezeichnet - in den Anfängen (bis ca. 1250), über die Aussage Goethes nach dessen Besuch der Stadt 1777 als „eine Reichsstadt, die in und mit ihren Privilegien vermodert“ bis hin zum Gründungsparteitag der heute größten bundesdeutschen Partei, der Christlich Demokratischen Union, und der Wahl Konrad Adenauers zu deren erstem Vorsitzenden. In einer solchen Stadt mit großer Geschichte und vielfältiger Tradition aufgewachsen zu sein, war sicherlich ein Privileg. Ausdruck hierfür war und ist nicht zuletzt, dass der Ursprung meines Gymnasiums auf das Jahr 1528 datiert wird. Über Goslar informieren können Sie sich auf der Seite der Stadt http://www.goslar.de/tourismus#!stadt7.

© Deutsche Botschaft Minsk

20.11.2015

Botschafter Peter Dettmar über die Stadt Goslar

Stadt Goslar